»
Ein Ausflugsziel für Landratten und echte Matrosen

29.04.2021

Ein Ausflugsziel für Landratten und echte Matrosen
- der Yachthafen in Grömitz

Entlang der gesamten Ostseeküste Ostholsteins kann man wunderschöne, faszinierende Häfen entdecken. Eine der einzigartigsten Hafenanlagen befindet sich jedoch im Ostseebad Grömitz, inmitten der Lübecker Bucht. Sowohl schicke Yachten und als auch tolle Segelschiffe haben hier ihr Zuhause, welches nicht nur die waschechten Seeleute, sondern auch die zu Besuch seiende Landratten zum Staunen einlädt. Hier treffen all jene aufeinander, welche ein gemeinsames Interesse teilen - ihre Liebe für das Meer.

Spazieren auf der Erlebnispromenade

In wellenförmiger Linie schlängelt sich die Promenade durch den Hafen, umgeben von eleganten Yachten und abenteuerlustigen Segelbooten. Während Sie die frische Ostseeluft einatmen und den Hafen entlangflanieren, können Sie die tollen Schiffe bestaunen und vielleicht mit der*dem ein oder anderen Seefrau*mann einen Klönschnack abhalten. Am Sufer’s Deck der Surf- und Katamaranschule treffen sich Wassersportler aller Art. Interessierte sind hier immer herzlich willkommen. Wer das Meer noch ein wenig näher erleben möchte, der kann über die Südmole, einem 800 Meter langen Flanierweg, direkt zur Hafeneinfahrt spazieren und dort die ein- und auslaufenden Yachten bewundern. Auch die Regatten, welche direkt vor dem Grömitzer Hafen ausgetragen werden, können hier hautnah miterlebt werden. Langweilig wird es dabei garantiert nicht. Nach einem abenteuerlichen Spaziergang knurrt sicherlich der ein oder andere Magen. Kein Problem! Die abwechslungsreiche Hafengastronomie bietet für jeden Geschmack und jede Stimmung das passende Angebot. Ob Yachthafenrestaurant, Hafenkneipe, Grillplatz, Eis- oder Cocktailbar – hier verweilt es sich fabelhaft.

Maritime Stimmung am Südmolensteg

Frohe und gelassene Stimmung, das Rauschen der Ostsee, Spaziergänger, Bootsbesitzer und Wassersportler sitzen und schnacken in den einladenden Cafés und Restaurants oder genießen den Ausblick auf den großzügig angelegten Promenadenstufen, welche direkt zu den einzelnen Stegen hinunterführen. Ein schönes und inzwischen dazugehöriges Bild im Yachthafen am Südmolensteg. Seit Juli 2010 bereits ist er für jedermann zugänglich und macht den Hafenspaziergang zu einem besonders schönen, persönlichen und wohltuenden Ereignis. Der 400 Meter lange Spazierweg verläuft entlang der südlichen Außenmole und soll die Erlebnispromenade verlängern und bereichern. Und genau das tut sie auch: das Beobachten der Schiffe und Menschen, das Gesehenwerden und die ungezwungenen Gespräche, freundliche Begegnungen und eine rundum entspannte, klassisch maritime Atmosphäre warten auf Ihren Besuch.

Leinen los und volle Kraft voraus

Jene, die gern direkt in See stechen möchten, sind hier ebenfalls an der richtigen Stelle. Der Grömitzer Yachthafen verfügt über 780 Liegeplätze, sowohl Dauer- als auch Gastliegeplätze, und ist mit seiner Lage der ideale Startpunkt für erfrischende und abenteuerliche Tagestörns, ganz gleich ob in den ruhigeren Küstenabschnitten der Lübecker Bucht oder den raueren Gewässern der Ostsee. Informationen zu Gastliegeplätzen erhalten Sie hier: Liegeplätze Chartern Sie Ihr Lieblingsschiff oder buchen Sie einen Platz für einen Surf- oder Segelkurs in einer professionellen Wassersportschule und erleben Sie aufregende Abenteuer im kühlen Nass. Im Anschluss können Sie bei Ihrem Landgang am Strand entlangspazieren, den feinen Sand unter Ihren Füßen spüren, die große Seebrücke besuchen, mit der Tauchglocke einen kleinen Abstecher in die Unterwasserwelt machen oder den Golfmeisterschaftsplatz auf eine Golfpartie besuchen. Das Angebot im Ostseebad Grömitz ist vielseitig – hier ist für jeden etwas dabei! Bei weiteren Fragen zu Dauer- oder Gastliegeplätzen, Gebühren und Service-Einrichtungen können Sie den Yachthafen direkt unter Kontakt-Yachthafen kontaktieren.

Quellen:


groemitz.de/yachthafen-groemitz
groemitz.de/suedmolensteg