»
Frischer Wind im Grömitzer Hafen

19.08.2021

Frischer Wind im Grömitzer Hafen
– ein neues Boot für die Segeljugend

Wer im Norden wohnt oder gern zu Besuch an unserer Ostseeküste ist, wird vielleicht schon einmal raus auf die Ostsee geschippert sein und mit eigenen Sinnen erleben dürfen, wie wohltuend und krafttankend solch ein Segeltörn sein kann. Während der Wind einem um die Ohren braust, die Sonne das Meer zum Glitzern bringt und das sanfte Schaukeln des Bootes einen in die Entspannung wiegt, kann man gleichzeitig die wunderschöne Natur entlang der Küste betrachten, den Stress abstreifen und die Gedanken des Alltags ziehen lassen.

Endlich ist es so weit

Die Vorzüge des Segelns sind im Norden nicht nur bei alteingesessenen Seeleuten bekannt. Auch die Jugend begibt sich gern auf kleine Abenteuer auf hoher See. Nun war es Anfang diesen Monats endlich so weit: das neue Jugend- und Ausbildungsboot des Grömitzer Segel-Clubs (GSC) wurde getauft.

Erst vor Kurzem legte sich der GSC die „Albin-Express“ zu – das neue Boot, welches den Jugendlichen des Vereins weitere Ausbildungsmöglichkeiten bieten soll und nun auf den Namen „Grömitz-Express“ getauft wurde. Hierbei handelt es sich um das erste Jugend- und Ausbildungskielboot des Vereins. Kein Wunder also, dass es von zahlreichen Vereinsmitgliedern so sehr mit Applaus und Signal-Hörnern begrüßt und gefeiert wurde.

Ganz neue Möglichkeiten

Die „Grömitz-Express“ soll das bereits bestehende Trainingsangebot des GSC für Kinder und Jugendliche erweitern. Mit dem „Optimisten“ und der „Laser Vago“ sowie einem gemeinsamen samstäglichen Training konnte die Segel-Jugend bisher schon mächtig durchstarten. Doch das Trainingsangebot kann nun endlich noch mehr ausgeweitet werden. Stück für Stück soll dies in den kommenden Monaten geschehen. Auf diesem Wege können die bereits erfahrenen Jugendlichen auch über das Grömitzer Ostseegebiet hinaus segeln, an Ausfahrten und sogar an Regatten teilnehmen, ohne dafür ein eigenes Bott besitzen zu müssen.

Ein Mehrwert für die Jugend

Der Vorstandsvorsitzende des GSC, Martin Brasch, zeigt sich sehr begeistert. Er betrachtet das neue Boot als einen ergänzenden Baustein im gesamten Trainingskonzept des GSC. Den Segelneulingen und allen Interessierten soll durch das neue Boot nun die Möglichkeit geboten werden, das Segeln auf einem Kielboot zu erlernen. Zudem können sich die Kinder und Jugendlichen auf diesem Wege mit anderen Segelvereinen im Lübecker Raum messen und sich und ihre Selbstwirksamkeit im Team erproben. Neuen Segelabenteuern steht damit nichts mehr im Wege!

Ihre Kinder möchten während des nächsten Grömitz-Urlaubs selbst auch ein Segelabenteuer erleben? Dann melden Sie sich direkt beim Grömitzer Segel-Club. Alle Informationen finden Sie unter www.gsc-ev.de .

Quellen:

www.groemitz.de

www.gsc-ev.de