»
Maritime Poesie

08.07.2021

Maritime Poesie
- die Slam-Poetry-Show im Kurpark in Grömitz

Mona Harry, Björn Högsdal und Selina Seemann – drei Namen, die wohl den meisten Poetry Slam Liebhabern bereits bekannt sind. Die drei Slampoet*innen zählen zu den erfolgreichsten und bekanntesten Schleswig-Holsteins und sind Mitglieder der größten Lesebühne des nordischen Bundeslandes „Irgendwas mit Möwen“. Am kommenden Freitag, den 09. Juli 2021 ab 19.30 Uhr dürfen wir die drei Talente live erleben. Rund um das Thema „Meer“ wird es vielfältige maritime Texte geben. Von Prosa bis Lyrik, von ernst bis lustig, von Literatur über Comedy bis hin zu eigenen Songs wird Ihnen ein buntes Programm geboten. Direkt am Meer!

Slam Poetry - was ist das?

Unter „Slam Poetry“ versteht man Texte, welche meist explizit für die Veranstaltungsform des Poetry Slams geschrieben werden. Sie sind recht schwer in Genres einzuordnen, werden jedoch stark von unterschiedlichsten literarischen Strömungen beeinflusst. Von „Spoken Word“ über Dadaismus, Hip-Hop und Comedy bis hin zu klassischen lyrischen Formen finden alle möglichen Stilrichtungen ihren Weg auf die Poetry-Slam-Bühnen. Der Kreativität sind hier keinerlei Grenzen gesetzt - nahezu. Lediglich das Zeitlimit, welches mit Poetry Slams einhergeht, verweist die Texte in Schranken. So können längere, prosaische Texte, im Gegensatz zu Kurzgeschichten, eher nicht vorgetragen werden. Ein ganz besonderes Merkmal der Slam Poetry ist eine oftmals sehr direkte Zugänglichkeit der Texte, hervorgehend aus einer gewollten Interaktion mit dem Publikum. Aktuelle Themen, besonders auch Situationen aus dem Alltag, werden in den Texten behandelt.

Mona Harry …

… wurde deutschlandweit bekannt mit ihrer „Liebeserklärung an den Norden“ und ist damit der perfekte Gast für die maritime Slam-Poetry-Show. Derzeit lebt sie Kiel und studiert in Hamburg Kunst und Philosophie. Schon seit dem Jahre 2011 ist sie auf den Poetry-Slam-Bühnen unterwegs und begeistert mit ihren Texten Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Im Rahmen des Kunstpreises des Landes Schleswig-Holstein erhielt sie 2020 den Förderpreis für ihre poetischen Texte, welche nicht selten den Finger in die Wunden unserer Zeit legen, Mut machen, zum Lachen bringen und in Fantasiewelten entführen.

Björn Högsdal …

… kommt ursprünglich aus Köln und hat Literatur- und Medienwissenschaften studiert. Mittlerweile arbeitet er als Autor, Kulturveranstalter und Leiter von Poetry-Slam-Workshops in Kiel. Die Slam Poetry ist dabei sein Spezialgebiet, welches ihm besonders am Herzen liegt. Bekanntheit erlangte er bisher auch durch Auftritte beim WDR Poetry Slam, auf ARTE oder in der Slam-Doku von Sarah Kuttner auf Sat.1 Comedy. Seine Worte finden sich wieder in Punchline-Prosa, kabarettistischer Lyrik und Satiren und beschreiben nicht nur die Absurdität des Alltäglichen, sondern ebenso die Alltäglichkeit des Absurden.

Selina Seemann …

… ist gebürtige Flensburgerin und lebt inzwischen in Kiel. Schon im Jahre 2010 hatte sie ihre ersten Auftritte bei verschiedenen Poetry Slams. Nachdem aufgrund ihres Abiturs und ihres anschließenden Studiums etwas Ruhe eingekehrt war, kehrte sie schließlich im Jahre 2016 zurück auf die slampoetischen Bühnen. Mit ihren Texten schaffte sie es bereits in das Finale der schleswig-holsteinischen Meisterschaften, gewann den NDR Poetry Slam auf Plattdeusch und ist Stammautorin bei der Lesebühne „Irgendwas mit Möwen“.

Doch das war noch nicht alles:

Neben den eindrucksvollen Texten toller Slampoet*innen erwarten Sie kühle Getränke und verschiedene Leckereien vor Ort. Die Tickets sind kostenfrei und könnten online unter shop.luebeck-ticket.de oder in der Tourist-Info am Seebrückenvorplatz ergattert werden. Ein spontaner Besuch ist ebenfalls möglich, sofern dann noch freie Plätze zur Verfügung stehen. Sie haben sowohl die Möglichkeit, über die freie Platzwahl Sitzplätze zu buchen als auch ein gemütliches Picknick auf einer selbst mitgebrachten Decke zu genießen. Aufgrund der noch immer aktuellen Corona-Pandemie wird der Check-In vor Ort über die „luca“-App oder den „luca“-Schlüsselanhänger empfohlen. Auf diesem Wege können zudem Schlangenbildungen vermieden und lange Wartezeiten verringert werden.

Genießen Sie abwechslungsreiche, maritime Poesie, tolle Leckereien und strahlenden Sonnenschein an der Grömitzer Ostseeküste. Wir freuen uns auf Sie!

Quellen:

www.groemitz.de

www.alexwillrich.de