»
Ostseeurlaub im Winter? Na klar!

05.11.2021

Ostseeurlaub im Winter? Na klar!

Am Strand liegend, die Sonne genießend und zwischendurch ins kühle Nass der Ostsee springend – so genießt doch ein jeder gern eine gute Zeit an der schönen, nordischen Küste. Ein Urlaub an der Ostsee ist bei vielen besonders in der Sommerzeit sehr beliebt. Kein Wunder – hier gibt es die perfekte Mischung aus wärmendem Sonnenschein, einer angenehmen, luftigen Brise und der Abkühlung im Meer. Umso trauriger sind unsere Gäste dann natürlich, wenn sich das Jahr wieder der kälteren Zeit zuneigt. Wie schön es wäre, rund um das ganze Jahr die Schönheit des Nordens genießen zu können. Ein Ostseeurlaub im kalten Winter? Das lohnt sich!

Mutter Natur ganz nah

Wenn es langsam immer kälter wird, herbstliche Winde aufkommen und es früher dunkel wird, dann zeigt sich der Norden von seiner natürlichsten Seite. Leere, weite Strände, klarer, frischer Wind, der sanfte Glanz der Sonne auf der Wasseroberfläche, das Rufen der sich vom Wind treiben lassenden Möwen, während im Hintergrund die Ostsee rauscht und brodelt. Hier spürt man die Verbundenheit zu unserer wunderschönen Natur besonders!

Der pure Norden

Es gibt kaum etwas Schöneres als einen wohltuenden, erfrischenden und belebenden Spaziergang an der rauen, winterlichen Ostsee. Probieren Sie es selbst einmal aus! Das Einatmen der frischen, kühlen Ostseeluft macht wach und schenkt neue Kraft, während die sanften Sonnenstrahlen das Gesicht leicht wärmen und nicht nur bis tief in die Poren durchdringen, sondern auch mitten ins Herz scheinen. Im Anschluss kann man es sich auf dem Sofa gemütlich machen, vielleicht vor dem Kamin, um sich durch eine heiße Schokolade oder liebsten Tee wieder vollständig aufwärmen zu lassen. Vom Stress des alltäglichen Lebens ist nun keine Spur mehr. Sich einmal richtig durchpusten lassen und alles um sich herum vergessen – mehr Norden geht nicht!

Und wie gestaltet man einen winterlichen Urlaubstag an der Ostseeküste in Grömitz? Das erfahren Sie in unserem nächsten Blog-Beitrag!

Quelle:
www.groemitz.de