»
Schon bald ein Urlaubsziel für das ganze Jahr

16.03.2021

Schon bald ein Urlaubsziel für das ganze Jahr
Besuchermagnet Seebrücke

Grömitz – ein vor allem in den Sommermonaten sehr beliebtes Reiseziel. Ob Tagesausflug, Wochenendtrip oder längerer Aufenthalt – Erholung und Entspannung findet man an Grömitz weitläufigen Sandstränden garantiert. Doch nicht nur im Sommer ist das gemütliche Ostseebad einen Besuch wert. Spaziergänge am Strand sind auch in der kalten Jahreszeit ein tolles Erlebnis und eine ideale Möglichkeit, etwas Erholung zu genießen. Damit winterliche Strandspaziergänge für Anwohner*innen und Gäste weiterhin an Beliebtheit gewinnen, steht ein modernes, zukunftsorientiertes Projekt in den Startlöchern.

Auf jeden Fall einen Besuch wert

Zu einem der beliebtesten Treffpunkte in Grömitz zählt der Seebrückenvorplatz mit der dazugehörigen Seebrücke, etwa 400 Meter weit ins Meer hineinragend. Vielen bekannt ist der Seebrückenvorplatz vor allem auch aufgrund der vielen Veranstaltungen, welche hier ihren Mittelpunkt haben. Dazu gehören beispielsweise der Weltfischbrötchentag, aber natürlich auch Ostsee in Flammen. Die im September 2009 eröffnete Tauchgondel am Ende der Seebrücke lädt rund um das ganze Jahr zu faszinierenden Tauchgängen ein und das Bäderschiff „Seelöwe“ ermöglicht spontane Besuche in Boltenhagen, Wismar oder Travemünde. Die Seebrücke in Grömitz stellt damit einen besonders ansprechenden Ort dar, welcher sowohl zum Flanieren als auch zum Verweilen einlädt.

Ein Blick in die Vergangenheit

Anders als heute erreichten die meisten Gäste von Grömitz den beliebten Ort an der Ostsee über den Seeweg. Noch vor über 100 Jahren fuhren Schiffe von Travemünde aus in die verschiedenen Ostseebäder und brachten Urlauber an ihr Wunschziel, darunter auch Grömitz. Da die „Hedwigbrücke“ von 1903 für Liniendampfer noch zu klein war, brachten Fischerboote die Gäste an Land. Im Jahre 1912 wurde dann eine 480 Meter lange Seebrücke erbaut. Dies stieß auf große Begeisterung, die Besucherzahlen stiegen deutlich an. Leider überlebte die Brücke den starken Eiswinter im Jahre 1942 nicht, sodass ab dem Jahre 1983 eine 398 Meter lange Brücke das Strandpanorama zierte. Und so kennen wir sie noch heute – die große Seebrücke in Grömitz. Immer wieder wurden Verschönerungen an der Brücke oder größere Attraktionen, wie beispielsweise die Tauchgondel, umgesetzt. Doch das nun anlaufende Projekt soll die Seebrücke zu einem ganzjährlichen Schmuckstück machen.

Ein Schmuckstück für die Promenade

„Attraktivierung der Seebrücke Grömitz“ – so heißt das vom Land Schleswig-Holstein geförderte Projekt, welches bis Ende 2021 einen Erholungs- und Erlebnisraum für alle Besucher schaffen soll. Ganze 1,04 Millionen Euro fließen in die Modernisierung und Verschönerung des gesamten Seebrückenvorplatzes und der großen Seebrücke. Das Ziel: ein ganzjähriges Ausflugsziel für alle Gäste. Nachhaltigkeit, Zukunftsorientiertheit und technische Erweiterungen stehen hierbei im Fokus. Dies zeigte sich bislang schon auf dem Seebrückenvorplatz. Dieser verfügt nun über neue Wasserleitungen, damit Starkregen die Begehbarkeit nicht einschränkt. Darüber hinaus gibt es neue Stromanschlüsse direkt auf als auch rund um den Platz, welche für Veranstaltungen aller Art genutzt werden können.

Worauf Sie sich freuen dürfen

Für die Seebrücke selbst sind zwei Aufenthaltsplattformen geplant. Der Westteil der Brücke soll insbesondere für Ruhesuchende, der Ostteil vor allem für Familien gestaltet werden. Diese werden künftig vollständig barrierefrei zugänglich sein. Außerdem werden drehbare Sitzmöbel, gemütliche Liegen und Hängematten auf den Sonnendecks realisiert, sodass einem langen Aufenthalt nichts mehr im Wege steht. Kletternetze, Spielgeräte und eine Leuchtturmrutsche sind insbesondere für Kinder und Jugendliche sehr ansprechend. Ein DLRG-Turm und ein Bootsliegeplatz für die Badeaufsicht werden für Sicherheit vor Ort sorgen. Schon jetzt in Arbeit ist die energiesparende LED-Beleuchtung, welche in das neue, moderne Geländer integriert wird. Sie wird auch im Rahmen verschiedener Veranstaltungen, wie beispielsweise dem „Lichtermeer“, nutzbar sein.

Wann genau die Baumaßnahme abgeschlossen sein wird, ist noch ungewiss. Wir freuen uns schon jetzt auf schöne Zeiten und das Entdecken der neuen Attraktionen an einem der beliebtesten Treffpunkte in ganz Grömitz – direkt am Meer, an der frischen Seeluft und mit der Sonne im Gesicht.

Quellen:
groemitz.de, Der Reporter, Der Reporter, Der Reporter